Ist das iPhone 11 wasserdicht?

Das iPhone 11 ist nach IP68-Klassifizierung (IEC Norm 60529) wasserdicht.
Das heißt, es bleibt bis zu 30 Minuten lang in einer Tiefe von bis zu 2 Metern geschützt.

Bei den iPhones 11 Pro und 11 Pro Max sind sogar bis zu 4 Meter Wassertiefe bis zu 30 Minuten lang.
Die Wasserdichte-Tests finden jedoch unter Laborbedingungen statt, in klarem Süßwasser.

Außerdem lässt der Schutz mit der Zeit nach. Durch Abnutzung. können Dichtungen porös werden. Oder durch einen Sturz beschädigt werden.

Wasserschaden Handy (Symbol)

Die iPhone 11 Modelle sind nicht wasserdicht

  • länger als 30 min.
  • in Salzwasser, nicht mit zum Tauchen ins Meer mitnehmen. Auch nicht unter Wasser fotografieren, nur mit einer wasserdichten Hülle (siehe unten)
  • in Seifenwasser, oder andere Chemikalien, nicht in Waschbecken und auch nicht in die Toilette fallen lassen
  • in gechlortem Wasser, nicht mit ins Schwimmbad. Das Chlorwasser kann die Dichtung beschädigen.
  • vermeiden Sie hoher Wasserdruck und schnell fließendes Wasser, iPhone 11 nicht mit in die Dusche nehmen
  • vermeiden Sie hohe Luftfeuchtigkeit und Extremtemperaturen, iPhone 11 Modelle nicht mit in die Sauna nehmen

Die iPhones 11 Modelle sind nicht wasserdicht, sondern nur wasserfest unter bestimmten Bedingungen (Labor, klares Süßwasser, 30min., 2m, bzw. 4m tief).

Was heißt IP Zertifizierung?

IP steht für „Ingress Protection“ Schutzklasse gegen Fremdstoffe, nach. Und besteht aus zwei Zahlen.
Je höher die Zahl, desto höher der Schutz.

  1. Die erste Zahl ist der Schutz gegen feste Fremdkörper. 6 steht für staubdicht.
  2. Die zweite Zahl klassifiziert den Schutz gegen flüssige Fremdstoffe. 8 besagt das Telefon ist wasserdicht in 1 m Wassertiefe, dauerhaftes Untertauchen.

siehe auch Wikipedia

Fazit:
Wenn Sie ins Wasser gehen, verwenden Sie immer eine wasserdichte Handyhülle.

Wasser

Übrigens ist ein Wasserschaden kein Garantiefall.
Es sei denn Sie besitzen AppleCare Plus. Dann zahlen Sie für die Wasserschaden-Reparatur eine Gebühr von 99 Euro. Wenden Sie sich in dem Falle an den Apple Support.

was tun bei einem…