Reparaturbonus: Fördert die Reparatur von Elektrogeräten

Der Reparaturbonus ist ein öffentlich finanziertes Förderprogramm. Das Anreize für die Reparatur von Elektro- und Elektronikgeräten schaffen soll.

Wo gibt es den Reparaturbonus schon?

Staatliche Förderprogramme gibt es u.a.:

weitere Infos

Reparaturservice (Symbol)

Ziel des Förderprogramms:
Ziel ist die Vermeidung von Elektroschrott durch die Förderung von Reparaturen.
Privatpersonen erhalten einen Zuschuss für die Reparatur defekter Elektrogeräte.

Förderhöhe (ist regional unterschiedlich, hier ein paar Beispiele):

  • Österreich: Bis zu 200 Euro für Reparaturen und bis zu 30 Euro für Kostenvoranschläge. Anzahl der förderfähigen Reparaturen ist nicht begrenzt.
  • Sachsen: 50% der Reparaturkosten, maximal 200 Euro pro Reparatur und zwei Reparaturen pro Jahr.
  • Thüringen: 50% der Reparaturkosten, maximal 100 Euro pro Person und Jahr.

Förderfähige Geräte:
Umfasst eine breite Palette von Elektro- und Elektronikgeräten wie Smartphones, Waschmaschinen, Geschirrspüler etc.. Genaue Listen förderfähiger Geräte sind je nach Programm verfügbar.

Voraussetzungen:
Antragsteller müssen volljährig sein und ihren Hauptwohnsitz im jeweiligen Fördergebiet (z.B. Bundesland) haben.
Weitere Förderbedingungen erfahren Sie, wenn Sie auf die entsprechende Seite gehen (siehe Links). Die Förderbedingungen sind nicht einheitlich.

Damit soll der Elektroschrott reduziert werden. Gut für die Umwelt und für den Geldbeutel.